EAD-LAEU Läubli, Walter: Archiv Walter Läubli, 1930 (ca.)-1940 (ca.) (Bestand)

Archive plan context


Identifikation

Signatur:EAD-LAEU
Titel:Läubli, Walter: Archiv Walter Läubli
Entstehungszeitraum:approx. 1930 - approx. 1940
Bemerkung zum Entstehungszeitraum:Eckdaten der Dokumente
Sprache:Deutsch
Umfang (Beschreibung):325 s/w-Negative (je ca. 9 x 6 cm), 2 Publikationen ("Maria Einsiedeln: Ein beschauliches Bildbuch" und "Künstler-Bildnisse")
Umfang (Laufmeter):0.70
Ansichtsbild:
1/4
Beschriftung - Legende:Bild 1: Bilten, Elsenerhaus (Knabenerziehungsanstalt), Türe in der Ehrenstube; Bild 2: Auengüter mit der Stoldenruns hinter Linthal; Bild 3: Landsgemeinde in Glarus; Bild 4: Aufstieg zum Wildheuet.

Kontext

Bestandsgeschichte:Das Archiv wurde dem Eidgenössischen Archiv für Denkmalpflege im Jahr 1988 als Schenkung übergeben. Als Vermittler zwischen der Eidgenossenschaft und dem Ehepaar Läubli diente Paul Hugger, welcher seine Sammlung ebenfalls dem EAD vermachte.
Biografische Angaben:Geboren 12.07.1902 Winterthur, gestorben 22.02.1991 Zürich. 1920 Kunstgewerbeschule Zürich. 1929-1932 Gebrauchsgrafiker in den USA, 1934-1936 beim Verlag C.J. Bucher in Luzern. Erlernt ab 1936 die Fotografie autodidaktisch. 1948-1952 Redaktor der Zeitschrift "Camera" in Luzern. Läubli gründet 1951 gemeinsam mit Werner Bischof, Gotthard Schuh, Paul Senn und Jakob Tuggener das Kollegium Schweizerischer Photographen, das der künstlerischen Autorenfotografie in der Schweiz zu Anerkennung verhelfen will. Läubli veröffentlicht zahlreiche Fotobände. Er ist Förderer von Schweizer Künstlern und besitzt 1957-1972 eine Kunstgalerie in Zürich. [Quelle: http://hls-dhs-dss.ch/textes/d/D27254.php]
Art des Erwerbs:Schenkung
Erwerbsdatum:5/27/1988

Inhalt und innere Ordnung

Art des Bestands:Archiv
Bestandsbeschreibung:Der Bestand umfasst Aufnahmen aus den Kantonen Uri, Schwyz, Unterwalden und Glarus aus den späten 1930er und frühen 1940er Jahren. Insbesondere das Kloster Einsiedeln (Schwyz) ist mit zahlreichen Innen- und Aussenaufnahmen umfassend dokumentiert. Läubli nutzte seine Aufnahmen als Illustrationen für seine Bildbände. Die Negative sind nummeriert und mit einer Inhaltsangabe versehen, teilweise auch datiert.
Paul Hugger schrieb 1989 in seiner Publikation über "Schweizer Photographen des Alltags": "[Die Glarner und Urschweizer Fotografien] wirken auf den heutigen Betrachter wie Blicke in eine pastorale Idylle. Da breiten sich scheinbar unberührte Landschaften aus, von einladender Harmonie, im Blütenschmuck des Frühlings, mit weichen Linien oder harten felsigen Kontrasten, föhnig aufgeworfene Wellen des Sees. Es sind Ortsbilder, die sich wie naturgegeben in eine Landschaft fügen, deren Lebensrecht noch nicht durch wuchernde Betonbauten in Frage gestellt ist." (Hugger, 1989, S. 184)
Bevorzugte Zitierweise:Schweizerische Nationalbibliothek, Eidgenössisches Archiv für Denkmalpflege (EAD): Archiv Walter Läubli
Erschliessungsgrad:detailliert
Bemerkung zur Erschliessung:Die Negative wurden mit den Signaturen EAD-LAEU-1-A bis 325-A erschlossen.

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbedingungen:Konsultation vor Ort auf Voranmeldung
Sprachverwendung:Deutsch

Sachverwandte Unterlagen

Publikationen:Läubli, Walter: Urschweiz : Heimat des Vaterlandes. Luzern ; Zürich : C.J. Bucher AG, 1941
Läubli, Walter: Maria Einsiedeln : Ein beschauliches Bildbuch. Meiringen : Kunstanstalt Brügger AG, 1944
Trümpy, Hans: Glarnerland. Glarus : Tschudi & Co., 1949
Läubli, Walter: Künstler-Bildnisse. Zürich : ABC-Verlag, 1974
Hugger, Paul: "Der schöne Augenblick" : Schweizer Photographen des Alltags. Zürich : Offizin, 1989
 

Descriptors

Entries:  BestandsbildnerIn (Personen\L\Läubli, Walter (1902-1991))
  FotografIn (Personen\L\Läubli, Walter (1902-1991))
 

Usage

Permission required:Reproduktionsbewilligung
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Archivmitarbeiter/-innen
 

URL for this unit of description

URL:https://www.helveticarchives.ch/detail.aspx?ID=97199
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
HelveticArchives