SLA-Hohl Hohl, Ludwig: Nachlass Ludwig Hohl, 1904-1980 (Bestand)

Archive plan context


Identifikation

Signatur:SLA-Hohl
Titel:Hohl, Ludwig: Nachlass Ludwig Hohl
Entstehungszeitraum:1904 - 1980
Bemerkung zum Entstehungszeitraum:Lebensdaten
Sprache:Deutsch
Umfang (Beschreibung):290 Archivschachteln
Ansichtsbild:
1/1

Kontext

Bestandsgeschichte:Kauf , 1993
Biografische Angaben:Ludwig Hohl wurde am 9.4.1904 in Netstal (GL) als Sohn eines protestantischen Pfarrers geboren, er starb am 3.11.1980 in Genf. Schriftsteller.
Hohl lebte von 1924 bis 1931 vor allem in Frankreich, wo er sich autodidaktisch weiterbildete und erste Prosawerke verfasste. 1931 zog er nach einem Aufenthalt in Wien nach Den Haag, schrieb dort in grösster Armut und geistiger Isolation den Grossteil seines erst viel später veröffentlichten Werkes. 1937 siedelte er nach Genf über, wo er unter schwierigen äusseren Umständen bis zu seinem Tode lebte. Die Publikation des Hauptwerkes "Die Notizen oder Von der unvoreiligen Versöhnung" (1944 und 1954) bedeutete einen Markstein in der schweizerischen Literaturgeschichte. Eine Fortsetzung dieses Werkes erschien posthum unter dem Titel"Von den hereinbrechenden Rändern. Nachnotizen" (1986). "Nuancen und Details" kamen 1939 und 1942 heraus, die Erzählbände "Nächtlicher Weg" und "Bergfahrt" 1943 beziehungsweise 1975. Nach einem Leben der Entbehrung gelangte Hohl in den Jahren vor dem Tod zu Verdienst und Ansehen. Seit 1985 ist die Ludwig Hohl-Stiftung um die Pflege und Erschliessung seines Werkes besorgt.
Art des Erwerbs:Ankauf

Inhalt und innere Ordnung

Art des Bestands:Nachlass
Bestandsbeschreibung:Der Nachlass umfasst die von Hohl hinterlassenen oder im nachhinein hinzuerworbenen Manuskripte, Typoskripte, Entwürfe, Notizen und Briefe sowie persönliche Dokumente, die Bibliothek des Autors und eine bedeutende Sammlung an Zeitungsartikeln.
B: Briefe und Briefentwürfe des Autors, Briefe an den Autor, u.a. von: Hans Aeschbacher, Dieter Bachmann, Konrad Bänninger, Dres Balmer, Friedrich Dürrenmatt, Gottlieb Duttweiler, Jonas Fränkel, Hanny Fries, Max Frisch, Hans F. Geyer, Peter Handke, Alfred A. Häsler, Rudolf Jakob Humm, Philippe Jaccottet, Helmuth Kossodo, Robert Mächler, Golo Mann, Adolf Muschg, Walter Muschg, Harald Naegeli, Emil Oprecht, Willy Rieser, Max Rychner, Hans Saner, Carl Seelig, Alexander J. Seiler, Emil Staiger, Gilbert Troillet, Siegfried Unseld, Traugott Vogel, Otto F. Walter, Walter Weideli, Heinz Weder, Friedrich Witz, Albin Zollinger.
Bevorzugte Zitierweise:SLA, Nachlass Ludwig Hohl
Erschliessungsgrad:detailliert
VerfasserIn des Findmittels:Hugo Sarbach, Rudolf Probst, Magnus Wieland
Findmittel:HelveticArchives / online
URL des Findmittels:http://nbn-resolving.org/urn:nbn:ch:bel-14000

Zugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbedingungen:Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen vor allem aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen.
 

Descriptors

Entries:  Abgebildet (Personen\H\Hohl, Ludwig (1904-1980))
  BestandsbildnerIn (Personen\H\Hohl, Ludwig (1904-1980))
 

Containers

Number:12
 

Files

Files:
  • hohl.jpg
 

Usage

Permission required:-
Physical Usability:-
Accessibility:-
 

URL for this unit of description

URL:https://www.helveticarchives.ch/detail.aspx?ID=165074
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
HelveticArchives