SLA-Welti Welti, Albert Jakob: Nachlass Albert Jakob Welti, 1922-1965 (Bestand)

Archive plan context


Identification

Call number :SLA-Welti
Title / Name :Welti, Albert Jakob: Nachlass Albert Jakob Welti
Creation date(s) :1922 - 1965
Note on the time period :Eckdaten der Dokumente
Language :Deutsch
Size (free text description) :4,5 Laufmeter

Context

History of the collection :Geschenk durch Claude Welti
Biographical information :Geboren am 11.10.1894 in Zürich-Höngg und gestorben am 5.12.1965 in Amriswil (TG). Maler und freier Schriftsteller; Erzähler, Dramatiker und Hörspielautor. Als Sohn des berühmten Malers Albert Welti hätte auch Albert Jakob Welti zum Künstler ausgebildet werden sollen. Studienzeit auf den Kunstakademien von Düsseldorf, München, London und Madrid. Während dieser Zeit verliert er 1911 in München seine Mutter, und 1912 stirbt sein Vater in Bern. Ein heftiges Malariafieber auf den Balearen zu Beginn der zwanziger Jahre bringt den Wendepunkt vom Malen zum Schreiben. Als freier Schriftsteller wählt er Chêne Bougeries bei Genf als Arbeitsort. Erst mit fast fünfzig Jahren veröffentlicht Welti seinen ersten Roman "Wenn Puritaner jung sind" (1941) und im politisch und sozial stark bewegten Genf den zweiten Roman "Martha und die Niemandssöhne" (1948). Neben anderen Romanen und Theaterstücken hat Welti auch einige Erzählungen und Hörspiele geschrieben, wobei die Mundart oft zum Zuge kommt.
Acquisition information :Schenkung
Erwerbsdatum:1980

Collection structure

Genre of archival collection :Nachlass
Description of the archival collection :Der geordnete Nachlass umfasst Manuskripte, Typoskripte, einzelne Druckvorlagen zu Romanen, Bühnenwerken, Erzählungen, Hörspielen; zudem viele Aufsätze, Reden u.a. zu Themen wie Kunst, Literatur, Theater, Malerei, Politik, zu religiösen Fragen, zur Schweiz und zu anderen Autoren und deren Werken. Bedeutend und umfangreich ist der Briefwechsel (etwa 1000 Briefe) u.a. von Edwin Arnet, Cäsar von Arx, Franz W. Beidler, Rudolf Bernoulli, Gottfried Bohnenblust, Jean-Bernard Bouvier, Stefanie Cadalbert, Marcel und Margrit Dornier, Robert Faes, Alfred Gehri, Max Gertsch, Otto von Greyerz, Kurt Guggenheim, Werner Johannes Guggenheim, Hermann Hesse, Kurt Hirschfeld (Schauspielhaus Zürich), Ludwig Hohl, Rudolf Joho, Annette Kolb, Ernst Kreidolf, Arnold Kübler, Emil Landolt, C.A. Loosli, Hugo Marti, Maurice Mehaudan, José Sanz y Arizmendi, August Schmid, Rudolf von Tavel, Oskar Wälterlin, Leopold Weber, Werner Weber, Arthur Welti, Emil Welti, Fritz Urban Welti, Jakob Welti, Friedrich Witz, Hans Zbinden, Wilhelm Zimmermann. Korrespondenz mit verschiedenen Institutionen: SSV, Schauspielhaus Zürich (div. Personen), Kunsthaus Zürich, Schweiz. Schillerstiftung u.a.m.
Cataloguing level :detailliert

Conditions governing use and acces

Acces restrictions :Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen vor allem aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen.
 

Descriptors

Entries:  BestandsbildnerIn (Personen\W\Welti, Albert Jakob (1894 - 1965))
 

Containers

Number:1
 

Usage

Permission required:-
Physical Usability:-
Accessibility:-
 

URL for this unit of description

URL: https://www.helveticarchives.ch/detail.aspx?ID=165151
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
HelveticArchives