GS-THURSTON Thurston, Bryan Cyril: Archiv Bryan Cyril Thurston, 1955 (ca.)- (Bestand)

Archive plan context


Dimensions W x H (cm)

Ref. code:GS-THURSTON
Title:Thurston, Bryan Cyril: Archiv Bryan Cyril Thurston
Creation date(s):from approx. 1955
Bemerkung zum Entstehungszeitraum:Eckdaten der Dokumente
Sprache:Deutsch
Englisch
Signature:8 Mappen 38 x 57 x 8 cm; 5 Mappen 65 x 50 x 8 cm; 1 Mappen 78 x 57 x 8 cm; 5 Mappen 90 x 63 x 8 cm; 1 Mappe 20 x 80 x 35 cm; 10 Umzugskartons und 48 Mappen 90 x 63 x 8 cm, davon insgesamt ca. gut 4'000 Einzelblätter, sowie ca. 50 repräsentative Druckplatten zu den "Plate Media", Skizzenbücher, Skizzenhefte, Broschuren, VHS-Kassetten:
1. Oeuvre complète "Plate-Media"
2. Lithografien und Computer-Art
3. Skizzenbücher
4. Dokumentation (Bindungen) Kunst B-T-C
5. Aquarelle, Collagen, Neue 'Plate Media'
6. Künstlerbücher / restliche Bücher B-T-C (pro Buch 3 Exemplare)
7. Liste der Querverbindung (wo Werke B-T-C sich befinden)
8. Druckplatten
Umfang (Laufmeter):20.00
Preview:
1/3
Beschriftung - Legende:Auszüge aus Skizzenbuch 2004

Color/Image editing

Bestandsgeschichte:Das umfangreiche und vielseitige Archiv ist im Jahr 2010 als Schenkung und in enger Begleitung durch Bryan Thurston persönlich an die Graphische Sammlung übergegangen. Im November 2012 erfolgte die Übergabe der ca. 50 Druckplatten an die NB, die schon in der Ablieferung 2010 angekündigt worden sind. 2015, 2017 und 2021 folgten unterschiedlich grosse Nachlieferungen von Skizzenbüchern, Publikationen, graphischen Blättern, Collagen etc.
Biografische Angaben:Geboren 20.09.1933 Leiston, Suffolk GB. Bryan Cyril Thurston ist ein britisch-schweizerischer Architekt, bildender Künstler und politischer Aktivist.
Von 1952 bis 1954 besucht er die Bauschule des Willesden College of Technology in London (mit Zwischendiplom des Royal Institute of British Architects, RIBA). Gleichzeitig arbeitet er bei Yorke, Rosenberg and Mardall (YRM). 1955 zieht Thurston nach Zürich. Bis 1956 arbeitet er bei Otto Zollinger, danach bis 1959 bei Lippert und von Waldkirch. Hier lernt er die Architektin Alice Biro kennen, die wie sein Lehrmeister Cyril Sjöström Mardall bei Alvar Aalto tätig gewesen ist. Thurston und Biro arbeiten danach im Büro Eduard Neuenschwanders jahrelang zusammen, insbesondere an der Projektierung der Kantonsschule Rämibühl in Zürich (1966–1971). Noch während seiner Anstellung bei Neuenschwander (bis 1976) beginnt Thurston seine Tätigkeit als selbständiger Architekt. 1977 zeichnet er für den Umbau der Schule für Soziale Arbeit, Zürich verantwortlich.
Die erste Etappe der Berufsschule Rüti (1980, mit Franz Burri, Büro Hans Ochsner) ebenso wie Thurstons künstlerische Originalgrafik enthalten bewusste Anspielungen auf Le Corbusiers architektonisches und künstlerisches Werk. Dies gilt auch für seine Kunstbücher (Les éditions BTC d’architecture), mit denen er für eine «organische Architektur» plädiert.
Der von ihm und anderen begeisterten Berggängern 1975 herausgegebene Band zur Greina-Hochebene steht am Anfang einer Bewegung, die in den 1980er Jahren auch in politischen Kreisen ankommt und die die Zerstörung dieser Landschaft durch ein Wasserkraft-Projekt schliesslich verhindern kann
Neben einer überschaubaren Anzahl ausgeführter Bauten entwickelt Thurston aus eigener Initiative eine grosse Menge oft utopischer Projekte. Parallel zu seiner Arbeit als Architekt verfolgt er bis heute seine freie künstlerische Tätigkeit. [Quelle teilweise: Winiger, Alex: https://archiv.gta.arch.ethz.ch/nachlaesse-vorlaesse/bryan-cyril-thurston]
Art des Erwerbs:Schenkung und Kauf
Erwerbsdatum:2010
2012
2015
2017
2021

Creation date(s), remarks.

Art des Bestands:Archiv
Bestandsbeschreibung:Das Archiv Thurston besteht ausschliesslich aus Arbeiten auf Papier, im Wesentlichen Druckgrafik, so genannter Plate-Media inklusive einer repräsentativen Auswahl von Druckplatten, aus Zeichnungen, Aquarellen und Collagen. Auch Künstlerbücher und Skizzenbücher sind Teil des Archivs. Ergänzt wird das Archiv durch Dokumentationsmaterialien unter anderem audiovisuelle Dokumente in Schachteln und Bundesordnern aus dem Zeitraum 1955-2010.
Als Kunstschaffender lässt Bryan Cyril Thurston sich von Stanley William Hayter (1901-1988) und seinem druckgrafischen Atelier-Workshop ATELIER 17 in Paris inspirieren. Es entstehen unzählige grafische Blätter während vieler Jahre, die er druckt und experimentell weiterentwickelt, indem er sie zum Teil im Sinn von Unikaten überarbeitet. Inspiriert durch Hayter widmet sich Thurston auch der von jenem in den späten 1960er Jahren entwickelten Technik des vielfarbigen "Viscosity Printing", einem spezifischen Verfahren, das nur geringe Auflagen erlaubt und auf dem Umgang mit nur einer einzigen Druckplatte basiert. Thurston spricht in seinem Werk von "Changed Colour Viscosity". Er überzeugt durch seinen experimentellen Umgang mit diversen druckgraphischen Techniken, die er z.T. auch recht unkonventionell zu kombinieren weiss. Thurston verwendet verschiedenste Techniken, die er oft sogar auf einem einzigen Blatt miteinander kombiniert: Kaltnadel, Burinstich, Roulette, Mezzotinta, Punzenschlag, Radierung, Aquatinta, Schablonendruck, Hoch- und Tiefdruck, Integration mit Collage und oder Malerei (Unikate).
Thurston spricht bei Kunstwerken von 1955 bis ca. 1967 von seinem Frühwerk, später von seinem Spätwerk. Den Bezug zur Schweiz findet Thurston in den Bergen, genauer, in der Greina-Hochebene, für deren Erhalt als Naturschutzgebiet er seit nunmehr 30 Jahren mit künstlerischen Mitteln kämpft: "You should also come to the promised land = la GREINA = high elevated mountain plain GREINA / PIZ TERRI / PASSO DELLA GREINA / PIZZO COROI / ALPE DI MOTTERASCIO between the Grisons and Ticino (see the names in internet!) truly magic and really the only place to visit in the Swiss Alps - I fought for 27 years day and night against a hydrous hero electric scheme through the means of art, exhibitions, happenings. We won the fight and it is now a natural trust region - the next measure for which I am fighting at an age of 78.5 is for a 2nd Swiss Nationalpark = part adula (internet) which incorporates the GREINA". [Stand 11.2012]
Bevorzugte Zitierweise:Schweizerische Nationalbibliothek, Graphische Sammlung: Archiv Bryan Thurston
Level of description:summarisch

Identification area

Zugangsbedingungen:Konsultation vor Ort auf Voranmeldung

Sachverwandte Unterlagen

Verwandtes Material:Ein kleiner Teil von 'Plate-Media' des Oeuvre complète befindet sich im Kunsthaus Glarus.
Das Institut für Geschichte und Theorie der Architektur gta der ETH Zürich archiviert Originalpläne zu rund 300 Bauten und Projekten, 31 Modelle und eine umfangreiche Dokumentation: https://archiv.gta.arch.ethz.ch/nachlaesse-vorlaesse/bryan-cyril-thurston
Publikationen:Bryan Cyril Thurston. 1950 - 1997, Vol. 1, Foreword by Richard Brosi, April 1998.
Bryan Cyril Thurston. 1950 - 1998, Vol. 2, Art - Kunst, Sept. 1998.
Bryan Cyril Thurston. Landschaft und Architektur irrationales Gefüge von werden/ sein/ vergehen, Desertina Verlag Disentis 1987.
Bryan Cyril Thurston. Module 2. 2003. Irrational - Rational - Architecture (Art An Act of Deed). Handbook for Architects and Architectural Students, les éditions BTC 2003.
 

Descriptors

Entries:  BestandsbildnerIn (Personen\T\Thurston, Bryan Cyril (1933-))
 

Containers

Number:79
 

Usage

Permission required:Reproduktionsbewilligung
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Archivmitarbeiter/-innen
 

URL for this unit of description

URL:https://www.helveticarchives.ch/detail.aspx?ID=512794
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
HelveticArchives