SLA-Faes Faes, Urs: Archiv Urs Faes, 1960 (ca.)-2012 (Bestand)

Archive plan context


Identification

Call number :SLA-Faes
Title / Name :Faes, Urs: Archiv Urs Faes
Creation date(s) :approx. 1960 - 2012
Note on the time period :Eckdaten der Dokumente
Language :Deutsch
Size (free text description) :99 Archivschachteln + 4 Sonderformatschachteln + div. Plakate
Size (in metres) :18.00

Context

Biographical information :Urs Faes (*1947) wurde in Aargau geboren und verbrachte seine Kindheit im aargauischen Suhrental. Seine Ausbildung zum Grundschullehrer erhielt er im Lehrerseminar in Wettingen. Nach ersten Erfahrungen im Lehrberuf entschied er sich zum Studium der Geschichte, Germanistik, Philosophie und Ethnologie, das er mit Promotion abgeschlossen hat. Darauf folgten Auslandaufenthalte in Irland, Nord- und Südamerika, journalistische und schriftstellerische Arbeiten, sowie die Zusammenarbeit mit der Theatergruppe Claque in Baden. Er lebt als freier Schriftsteller in Zürich und San Feliciano (Provinz Perugia, Italien).
Urs Faes legt mit mehr als zehn Romanen ein kontinuierliches Werk vor, das über mehr als drei Jahrzehnte zu den hochrangigen Werken der Schweizer Gegenwartsliteratur zählt. In wechselnden biographischen Konstellationen kristallisieren sich seit seinem Erstling Eine Kerbe am Mittag (1975) in Sommerwende (1989), Und Ruth (2001) und das Liebesarchiv (2007) individuelle Geschichten zu einem Porträt der Schweiz des 20. Jahrhunderts. Ein anderer Strang seines Schaffens basiert auf Recherchen in verschiedenen sozialen Milieus und Institutionen. Die erzählerisch differenzierte Perspektivierung und die Aussparung kennzeichnen herausragend Ombra (1997), Als hätte die Stille Türen (2005) und Paarbildung (2010). Seine Werke sind in mehrere Sprachen übersetzt worden und werden in den Nachbarländern, besonders im deutschsprachigen Raum, stark rezipiert. Die Entwicklung und internationale Anerkennung seines Werks in den letzten Jahren hat folgerichtig zur Nomination für den Schweizer Buchpreis 2010 geführt.
Acquisition information :Ankauf
Erwerbsdatum:2011

Collection structure

Genre of archival collection :Archiv
Description of the archival collection :Das Archiv von Urs Faes enthält Manuskripte, Typoskripte und Fahnen und dokumentiert seine Werke lückenlos. Es zeichnet sich durch vorbildliche Vollständigkeit aus, das betrifft auch die seine Werke begleitenden Dokumentationen und Materialien. Ausserdem enthält es Korrespondenz mit Erika Burkart, Ernst Halter, Silvio Blatter und Klaus Merz, sowie mit der österreichischen Schriftstellerin Anna Mitgutsch, und bedeutenden Literaturkritikern der Schweiz. Darin ist auch sein erster unpublizierter Roman Webfehler enthalten. Ausserdem umfasst das Archiv reichhaltige autobiographische Materialien, Korrespondenz, Schulhefte und Tagebücher, die 1961 einsetzen. Zu den verschiedenen Reisen sind Fotodokumentationen erhalten, die in einem engen Zusammenhang mit dem Prosawerk stehen.
Preferred method of citation :Schweizerisches Literaturarchiv (SLA), Archiv Urs Faes
Cataloguing level :detailliert
Finding aid author:Irina Schubert
Finding aids :HelveticArchives / online
Finding aid URL :http://nbn-resolving.org/urn:nbn:ch:bel-48433

Conditions governing use and acces

Acces restrictions :Konsultation nur im Lesesaal SLA. Einschränkungen aus urheber- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen
 

Descriptors

Entries:  BestandsbildnerIn (Personen\F\Faes, Urs (1947 - ))
 

Containers

Number:4
 

Usage

Permission required:-
Physical Usability:-
Accessibility:-
 

URL for this unit of description

URL: https://www.helveticarchives.ch/detail.aspx?ID=580043
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it
HelveticArchives